naher osten

Grid   List

  1. Couchsurfing im Iran

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    »Stephan Orth ist mit 'Couchsurfing im Iran' ein wunderbares Buch über dieses Land im Schwebezust...

    »Stephan Orth ist mit 'Couchsurfing im Iran' ein wunderbares Buch über dieses Land im Schwebezustand gelungen.« Süddeutsche Zeitung
  2. Gebrauchsanweisung für Dubai und die Emirate

    Buch
    Sofort lieferbar

    Ein modernes Märchen aus 1001 Nacht

    Ein modernes Märchen aus 1001 Nacht
  3. Im Iran dürfen Frauen nicht Motorrad fahren ...

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    DuMont Welt - Menschen - Reisen ist die Reihe der großen Geschichten und starken Charaktere. Über...

    DuMont Welt - Menschen - Reisen ist die Reihe der großen Geschichten und starken Charaktere. Überraschend, emotional, echt und erzählstark, mal herrlich verrückt, mal berührend aktuell, eröffnet jedes Abenteuer eine eigene Welt. Jeder Band ist individuell gestaltet und mit Karten und Fotografien liebevoll illustriert. Ein Fest für Geschichtensammler.
  4. Das verlorene Kopftuch

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Als Frau allein im Land der Mullahs

    Als Frau allein im Land der Mullahs
  5. Ein Frühling in Jerusalem

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Eine einzigartige Reise durch die Stadt der drei Religionen.

    Eine einzigartige Reise durch die Stadt der drei Religionen.
  6. Gebrauchsanweisung für Iran

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Lebhafte Bazare, uralte Königspaläste, prachtvolle Gärten - seit der Öffnung des Iran fasziniert ...

    Lebhafte Bazare, uralte Königspaläste, prachtvolle Gärten - seit der Öffnung des Iran fasziniert das Land immer mehr Reisende mit seiner sagenhaften Kultur, der schillernden Geschichte und der grenzenlosen Gastfreundschaft. Die Halbiranerin Bita Schafi-Neya kennt die aufregende Millionenmetropole Teheran, das poetische Shiraz, das weltoffene Isfahan; hat Salz- und Sandwüsten durchquert, religiöse Zentren und einsame Bergdörfer besucht. Sie weiß, wie oft man sich bitten lassen muss, bis man eine Einladung annimmt, wie in Iran geflirtet wird und wo man am besten Skifahren kann. Charmant führt sie durch das Land, erzählt von der iranischen Revolution, dem Leben mit Verboten und den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.
  7. Reisebeschreibung nach Arabien und andern umliegenden Ländern

    Buch
    Sofort lieferbar

    Es war eine Forschungsreise, die Epoche machte und ihre Teilnehmer das Leben kostete - mit einer ...

    Es war eine Forschungsreise, die Epoche machte und ihre Teilnehmer das Leben kostete - mit einer Ausnahme.

    "Nunmehr war von unserer zahlreichen Gesellschaft Niemand mehr übrig als ich allein", notierte Carsten Niebuhr in seinem Reisebericht nach Arabien.

    Sieben Jahre zuvor haben zwei Dänen, zwei Schweden sowie zwei Deutsche Kopenhagen verlassen. Am 12. Januar 1761 meldete eine Zeitung in Kopenhagen: "... Seine Majestät hat mit dem vor einigen Tagen nach dem Mittelländischen Meer abgegangenen Schiff Grönland eine wissenschaftliche gelehrte Gesellschaft nach Konstantinopel abgesandt, die von dort aus durch Ägypten nach dem Glücklichen Arabien reisen und den Rückweg über Syrien nehmen soll. Sie will an allen Stellen neue Entdeckungen und Beobachtungen ... machen und soll gleichzeitig nützliche orientalische Manuskripte sowie morgenländische Naturalien und Raritäten sammeln ..."

    Teil der "gelehrten Gesellschaft" ist der "Ingenieur-Lieutenant Carsten Niebuhr als Mathematicus und Astronomus". Es war die erste Expeditionsreise in das nahezu unbekannte Jemen an der Südspitze der arabischen Halb insel. "Arabia Felix" wurde das Sehnsuchtsland noch unter den Römern genannt, weil es von der Eroberung durch Alexander den Großen verschont blieb. Für Carsten Niebuhr war es zunächst noch das "Glückliche Arabien".

    Das Europa der Aufklärung verfolgte diese erste moderne europäische Forschungsexpedition, die ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken und nicht mehr nur der Erschließung neuer Handelswege diente, mit brennender Neugier. Wissenschaftler aus ganz Europa schickten Fragen an die fünf Forscher.

    Die Expedition nimmt jedoch ein tragisch-katastrophales Ende. Ihr letzter Überlebender ist der Geometer Carsten Niebuhr, der nach beinahe sieben Jahren, am 20. November 1767, wieder in Kopenhagen eintrifft - wo man ihn und die Expedition fast vergessen hat.

    Erst 1774 ließ Carsten Niebuhr auf eigene Kosten den ersten Band seiner Reisebeschreibung erscheinen, 1778 erschien der zweite Band, erst posthum der dritte Band. Die "Arabische Reise" ist voller kartografischer, astronomischer und völkerkundlicher Beobachtungen - wissenschaftlich detailliert versehen mit Karten, Zeichnungen, Grundrissen sowie Ansichten von Küsten und Orten. Carsten Niebuhr arbeitete mit den modernsten Instrumenten seiner Zeit. Er verfertigte die erste wirklich lesbare Abschrift von Hieroglyphen, zeichnete die erste Karte des Roten Meeres und kopierte in den Ruinen des persischen Königspalastes in Persepolis die Inschriften in altpersischer Keilschrift.
  8. Auf Jesu Spuren

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Zwischen Jordan, Jericho und Jerusalem

    Zwischen Jordan, Jericho und Jerusalem
  9. Israel Trail mit Herz

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Das Heilige Land der Länge nach. Ohne Geld und nur mit dem Nötigsten ausgestattet, begibt sich Ch...

    Das Heilige Land der Länge nach. Ohne Geld und nur mit dem Nötigsten ausgestattet, begibt sich Christian Seebauer nahe der libanesischen Grenze zu Fuß auf den Israel National Trail. Knapp sieben Wochen liegen bis nach Eilat im Süden vor ihm - mit Temperaturen bis zu 45 Grad, endlosen Weiten und atemberaubender Natur. Angewiesen auf die Hilfe fremder Menschen, erfährt er unterwegs Zuwendung und Freundschaft jenseits aller sprachlichen, kulturellen und religiösen Schranken. Getragen von Nächstenliebe, wirft er inneren Ballast ab und kann sich seinen Gefühlen stellen. Ein fesselnder Abenteuerbericht über den Aufbruch ins Unbekannte und eine Reise zu sich selbst.
  10. Weltreise

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Dieter Kreutzkamp und seine Frau Juliana machen keine Reisen - ihr ganzes Leben ist eine Reise, s...

    Dieter Kreutzkamp und seine Frau Juliana machen keine Reisen - ihr ganzes Leben ist eine Reise, seit über 30 Jahren schon.
    Mit einer Indien-Tour fing es an, dann kam die Idee einer Reise um die Welt, und als sie nach drei Jahren feststellten, dass sie noch nicht genug hatten, machten sie einfach weiter. Im Kanu quer durch Kanada: 3500 Kilometer Wasser, Eisberge, Stromschnellen und Kälte. Mit dem Fahrrad durch Australien: 12.000 Kilometer Staub, Fels, Hitze und Dürre. Mit Schlittenhunden durch Alaska: 6000 Kilometer Gletscher, Schnee und Tundra. Mit dem VW-Bus durch Afrika: 66.000 Kilometer Schlamm und Sand, Moskitos und Schlangen, Dschungel und Wüste. Ganz zu schweigen von Südamerika, von Indonesien und Nepal, Japan, den Philippinen... Die (Zwischen-) Bilanz eines abenteuerlichen Lebens.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. ... >>>