antiquitäten

Grid   List

  1. Das Haus am Meer: Ein Schauspiel in zwei Teilen

    Gebundene Ausgabe
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware

    Auf dem Weg in den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg: Eine Kompanie zwangsrekrutierter Soldaten...

    Auf dem Weg in den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg: Eine Kompanie zwangsrekrutierter Soldaten bittet in einem Wirtshaus um eine Nacht Quartier. Es kommt es zu einem folgenschweren Vorfall, aus dem sich ein Drama entspinnt um Vergebung, Sühne und die quälende Frage nach der eigenen Identität.
    Das eher unbekannte Trauerspiel Das Haus am Meer ist ein sehr frühes Werk von Stefan Zweig, indem sich jedoch bereits deutlich seine pazifistische Neigung zeigt. Zu Zweigs Lebzeiten vor der nationalsozialistischen Machtübernahme wurde das Stück in zahlreichen Theatern aufgeführt und 1924 verfilmt unter der Regie von Fritz Kaufmann.
    29,90 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  2. Der kollektive Prozess des Theaters: Chorkörper - Probengemeinschaften - theatrale Kreativität

    Broschiert
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware

    Der kollektive Prozess des Theaters - für Theaterpraktiker selbstverständlich, für Theaterwissens...

    Der kollektive Prozess des Theaters - für Theaterpraktiker selbstverständlich, für Theaterwissenschaftler (noch) ungewöhnlich.
    Dass das Theater eine soziale Kunstform ist, die nur zusammen mit anderen praktiziert und realisiert werden kann und bei der Theatermacher und -zuschauer in unterschiedlichen Funktionen beteiligt sind, scheint auf Anhieb evident. Die Bestimmung des Theaters als kollektiver künstlerischer Prozess verschiebt freilich die Wahrnehmungsperspektiven. Sie verändert die Gegenstandskonstitution von Theater im wissenschaftlichen Diskurs. In den Fokus geraten die Herstellungs- und Rezeptionsvorgänge vor, während und nach der Aufführung: die Interaktionen der Probe, der Theaterorganisation, der Gruppen- und Ensemblebildung, deren kollektive Kreativität - aber auch die Formsemantiken, die dem kollektiven Prozess einen speziellen theatralen Ausdruck geben: der szenische Chor.
    25,80 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  3. Die Kunst der Dramaturgie

    Sonstiges
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware

    Seit im 20. Jahrhundert das Theater seine klassischen Grenzen gesprengt hat, ist auch der Dramatu...

    Seit im 20. Jahrhundert das Theater seine klassischen Grenzen gesprengt hat, ist auch der Dramaturg weit mehr als nur ein "Mit"-Arbeiter der Regie. Neben der Analyse, Bearbeitung und Übersetzung von Texten zählen ebenso die Auswahl geeigneter Stücke und die Gestaltung des Spielplans, die Beratung bei der Auswahl von Regisseuren, Schauspielern, Tänzern, Performern etc., die Redaktion von Programmheften, Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektmanagement zu seinem Aufgabenbereich. Dramaturgen prägen und tragen weitgehend das ästhetische Programm eines Theaters. Das Handbuch gibt einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsfelder und Herausforderungen für Dramaturgen und stellt darüber hinaus die einschlägigen Ausbildungsstätten vor.
    Anke Roeder ist Dramaturgin und Theaterwissenschaftlerin sowie Professorin für Dramaturgie an der Ludwig-
    Maximilians-Universität München und der Bayerischen Theaterakademie. Bei Henschel bereits erschienen:
    "55 Monologe für Frauen" (2006, 3. Aufl. 2010) sowie "55 Monologe für Männer" (2007).
    Klaus Zehelein war u. a. Künstlerischer Direktor des Thalia Theaters Hamburg und Intendant der Staatsoper
    Stuttgart. Seit der Spielzeit 2007/08 ist er Präsident der Bayerischen Theaterakademie August Everding und leitet dort den Studiengang Dramaturgie. Er ist Präsident des Deutschen Bühnenvereins.
    24,90 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  4. The collected Lute Music

    Sonstiges
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware
    The collected Lute Music
    108,95 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  5. 100 legendäre Uhren

    Gebundene Ausgabe
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Gebraucht
    100 legendäre Uhren
    13,99 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Gebraucht - Sehr gut
  6. Theatralität und Räumlichkeit

    Sonstiges
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware

    S. Friedrich: Vorwort - K. Kramer / J. Dünne: Einleitung - Theatralität und Räumlichkeit - A. Mah...

    S. Friedrich: Vorwort - K. Kramer / J. Dünne: Einleitung - Theatralität und Räumlichkeit - A. Mahler: Performanz. Spielraum des Bedeutens. - Räume des Theaters - J. Söffner: Die Theatralität des Rhapsoden und des Platonischen Dialogs - R. Lüdeke: Nomos und Nomaden. Zum Ort des Politischen im frühneuzeitlichen Theater - D. Fulda: "Bretter, die die Welt bedeuten". Bespielter und gespielter Raum, dessen Verhältnis zur sozialen Um-Welt sowie Geltungsräume des populären Theaters im 17. und 18. Jahrhundert - C. Pross: Land art. Formen der Inszenierung des kulturellen Raums zwischen Aufklärung und Romantik - K. Merten: "As Lear reproached the winds I could almost / Have quarrelled with that blameless spectacle": Zur Raumkrise des Theaters in der romantischen Literatur - und zu ihrer Lösung - Theatralität des Raums - N. Rißler-Pipka: Be- und Entgrenzungen: Theatralität und Räumlichkeit in den Abenteuerromanen Jules Vernes - M. Ott: Mallorys Kamera. Zur Inszenierung von Gipfelphotos - K. Hahn: Teatro de signos - Schauräume, Schriftspiele und Körperbilder in Octavio Paz'' Poetologie und Lyrik der 1960er Jahre - S. Marten: Leinwand und Richtertisch. Dimensionen der Räumlichkeit in Alexander Kluges Abschied von gestern (Anita G.) - D. Scholler: Theatralität als Argument digitaler Poesie - B. Steininger: Mattscheibe Windschutzscheibe - Zur Inszenierung Deutschlands auf der Autobahn - W. Nitsch: Schlusswort
    39,80 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  7. Inszenierung von Weiblichkeit: Zur Konstruktion von Körperbildern in der Kunst

    Broschiert
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware

    Eine Kategorisierung von Geschlechterrollen in weiblich und männlich sollte nach den in Wissensch...

    Eine Kategorisierung von Geschlechterrollen in weiblich und männlich sollte nach den in Wissenschaft und Kunst geführten Debatten längst überholt erscheinen. Ungeachtet dessen erfahren diese binären Geschlechterzuschreibungen eine ständige Tradierung in Medien, Kunst und Alltagskultur. Die Problematik der Inszenierung von Weiblichkeit in Kunst und Kultur ist deshalb reformulierter Ausgangspunkt dieses interdisziplinären Sammelbandes. Dabei ist einerseits die Relativierung der Geschlechterkonstruktion im Sinne einer Performativität und somit kulturell bedingten Rollenspezifizierung im Sinne Judith Butlers grundlegend. Andererseits aber sollen genau jene geschlechtsdeterministischen Tendenzen beleuchtet werden, die zu diesem kulturwissenschaftlichen common sense nach wie vor oder gerade wieder quer stehen. Daraus folgend rückt auch die Frage, inwieweit Butlers theoretische Auseinandersetzungen auch heute noch aktuell sind, in den Blickpunkt. Wie verhalten sich etwa die verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen zu stets präsenten dichotomen (Rollen-)Zuschreibungen? Daran anschließend stellen sich beispielsweise auch Fragen nach der Flüchtigkeit von performativ hervorgebrachten Weiblichkeits-Bildern und deren Speicherung, nach Wahrnehmung und Wiedererkennung von Weiblichkeit, nach dem phänomenalen und semiotischen Körper oder nach der Dekonstruktion von Körperbildern. Die Beiträge zeigen einen Querschnitt aktueller geistes- und kulturwissenschaftlicher Forschungen zu Bildender Kunst, Digitalen Medien, Literatur, Film, Musik, Performance und Tanz. Beiträge von: Barbara Alge, Christa Brüstle, Meri Disoski, Christine Ehardt, Ralph Fischer, Konstanze Fliedl, Irene Fußl, Nicole Haitzinger, Heide Hammer, Jana Herwig, Melanie Letschnig, Daniela Pillgrab, Marina Rauchenbache
    24,80 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  8. Dramaturgie des Subjekts bei Heinrich von Kleist: Die Familie Schroffenstein, Der Zerbrochne Krug, Amphitryon, Penthesilea, Das Käthchen von Heilbronn, Prinz Friedrich von Homburg

    Broschiert
    Verfügbar: 1
    Sofort lieferbar
    Neuware

    Im Mittelpunkt der Studie steht die theatrale Konstruktion der Figuren im dramatischen Werk Heinr...

    Im Mittelpunkt der Studie steht die theatrale Konstruktion der Figuren im dramatischen Werk Heinrich von Kleists. Die Orientierung an Geschichte und Vorgeschichte der Subjektproblematik ermöglicht einen innovativen Forschungszugang zu seinen polysemen Bühnentexten. Beleuchtet wird die anhaltende Aktualität dieses Dichters, ohne ihn verfl achend aus seinem Zeithorizont zu lösen. Die vorsichtige Neueinordnung seiner Dramatik der Nicht-Identität erfolgt vor dem Hintergrund der Einmaligkeit des Solitärs Kleist. Implizit wird dabei durchgängig gegen monosemierende Einvernahmen a posteriori angeschrieben. Als bedeutende Einschnitte werden u.a. das Ende des Ausdrucks fi guraler Ideen, der Verzicht auf die ordnende Instanz des Autors sowie die unaufhebbaren Ambivalenzen gesehen. Das ambigue Subjekt selbst, in seiner Doppelbedeutung des unterworfenen Gestalters, hat viel gemeinsam mit der verstörenden Figurenwelt Kleists, wenn es jenseits des aktuellen Ortes und der aktuellen Zeit diskursiv erzeugt wird. Neben einem fundierten Brückenschlag zur Philosophie ist die Arbeit im Kern philologisch ausgerichtet und bietet eine gründliche Analyse der einzelnen Stücke, verbunden mit dem Anspruch, ihrer dramaturgischen Konstruktion gerecht zu werden.
    29,80 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
    Neu
  9. Princess Remembers
    -32 %

    Princess Remembers

    Taschenbuch
    Besorgungstitel
    Princess Remembers

    Unser bisheriger Preis:ORGPRICE: 27,59 €

    Jetzt 18,72 €
    Alle Preise inkl. MwSt |ggf. zzgl. Versand
  10. PharaonenGold

    Taschenbuch
    Sofort lieferbar

    Die rätselhafte Welt der Pharaonen und ihre magische Beziehung zu GoldKaum eine Kultur fasziniert...

    Die rätselhafte Welt der Pharaonen und ihre magische Beziehung zu GoldKaum eine Kultur fasziniert so nachhaltig wie die Hochkultur des Alten Ägypten. In ihrem Zentrum standen die Pharaonen, jene sagenumwobenen Könige, die nach altägyptischer Vorstellung direkt von den Göttern abstammten.
    Dem Gold wurde eine besondere symbolische und religiöse Kraft zugesprochen, es stand für Ewigkeit sowie Unzerstörbarkeit und war als "Fleisch der Götter" ein heiliges Metall.
    Der opulente Band vereint 150 Exponate aus Pharaonengräbern vom Alten Reich der 3. Dynastie (um 2.680 v.Chr.) und der ältesten belegten Goldstatue eines ägyptischen Pharaos bis hin zu Tutanchamun und Haremhab (um 1.330 bis 1.310 v. Chr.). Die wertvollen Objekte aus internationalen Privatsammlungen sind erstmals in dieser herausragenden Zusammenstellung zu sehen.
    Der Katalog erscheint begleitend zur Ausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte vom 18. Mai bis 24. November 2019.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. ... >>>