Rechtsterrorismus

Radikale Milieus, politische Gelegenheitsstrukturen und Framing am Beispiel des nationalsozialistischen Untergrunds
 Book
Vorbestellbar| Lieferzeit:3-5 Tage I

Erstverkaufstag: 01.12.2019

24,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | ggf. zzgl. Versand
ISBN-13:
9783658001360
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
01.12.2019
Seiten:
250
Autor:
Jan Schedler
Format:
235x155x mm
Serie:
Bürgergesellschaft und Demokratie
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:
Radikale Milieus, Politische Gelegenheitsstrukturen und Frames des NSU
Aktuelle Studie zum Rechtsterrorismus
Rechtsextremismus, Rechtsradikalismus, extreme Rechte und Neonazismus. - Politische Gewalt und Terrorismus. - Erklärungsansätze für Terrorismus. - Rechtsterrorismus in Deutschland und Schweden 1990-2011. - Ideologie des Rechtsterrorismus. - Strategien politischer Praxis des Rechtsterrorismus. - Deutschland und Schweden: Gemeinsamkeiten und Unterschiede.
Die Morde des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) haben nicht nur Sicherheitsbehörden, Politik und Öffentlichkeit schockiert, sondern gemeinsam mit den blutigen Attentaten des Norwegers Anders Behring Breivik auch in der Wissenschaft zahlreiche Fragen aufgeworfen. Was sind die Motive für diese extremen Taten? Welche Ziele werden damit verbunden? Welche Rolle spielen radikale Milieus? Erste Antworten gibt eine vergleichende Untersuchung zu NSU und Breivik. Während der NSU in der Regel auf das sogenannte "Trio" Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe reduziert wird, gilt Breivik vielen als wirrer Einzeltäter. Unter Anwendung eines multi-dimensionalen Erklärungsansatzes, der verschiedene Theorien aus der Forschung zu sozialen Bewegungen vereint, werden hier stattdessen beide Fälle in breiteren Bewegungen verortet. In diesen wurden sie politisch sozialisiert, durch sie erfuhren sie Unterstützung und hier sind Deutungs- und Handlungsmuster bedeutsam, die über die konkreten Fälle hinaus das Phänomen Rechtsterrorismus erklären können.