Facultas vel licentia imponendi tributa sacerdotibus

Partikularrechtliche Untersuchung zu den diözesanen «Pflichtabgaben» der Kleriker
 Taschenbuch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

65,95 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783631325087
Einband:
Taschenbuch
Erscheinungsdatum:
01.11.1997
Seiten:
235
Autor:
Burghard Pimmer-Jüsten
Gewicht:
311 g
Format:
211x151x18 mm
Serie:
5 5, Adnotationes In Ius Canonicum Adnotationes in Jus Canonicum
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Aus dem Inhalt: «Rechtskreis» -übergreifende Regelungen - «Rechtskreise» und Diözesanrecht - Einkommensausgleich - Abgabenverhältnis - Rechte der Begünstigten - Billigkeit - Ehren-, Liebes-, Gerechtigkeitspflicht - Freiwilligkeit und Pflichtmäßigkeit - Konsoziative und synodale Spuren - Bischof(skonferenz), Bonifatiusverein, Kurie.
Bis zu 10% ihrer Einkünfte leisten oder leisteten Priester an «Pflichtabgaben» v.a. zu Ruhegehaltskasse/Emeritenanstalt, Diasporahilfe und Haushälterinnenzusatzvorsorgung. Entsprechende Regelungen und Gebräuche des partikularen kanonischen Rechts werden für die Gebiete der Diözesen Deutschlands und die Zeit von ca. 1910-92 untersucht. Recht und Verwaltungspraxis der Staatsleistungen wurden als Umstände der kirchenrechtlichen Regelung, der Wandel vom Benefizial- zum Gehaltssystem (etwa Aufbesserung bzw. Ergänzung sowie Mehrertragsabschöpfung beim Pfründeneinkommen) als Hintergrund der «Pflichtabgaben» berücksichtigt. Einbezogen wurden neben dem Diözesanrecht v.a. Beschlüsse und Absprachen der Bischofskonferenzen und die Praxis der römischen Kurie (Indulte etc.).