Evolution und die Vielfalt des Lebens

 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783540090687
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
10.01.1979
Seiten:
292
Autor:
E. Mayr
Gewicht:
450 g
Format:
242x157x18 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

1. Die Evolution lebender Systeme.- Verschiedene Arten lebender Systeme.- Die Pflege des Nachwuchses.- 2. Zufall oder Planmäßigkeit: Das Paradoxon der Evolution.- Planung.- Zufall.- Die Mutation.- Gen und Merkmal.- Die natürliche Auslese.- Evolutionäre Zufälle und genetische Information.- Einwände gegen eine selektionistische Auffassung der Adaptation.- Anpassung und Zweckmäßigkeit.- Literatur.- 3. Typologisches Denken kontra Populationsdenken.- Der Begriff der Rasse.- Die natürliche Auslese.- Literatur.- 4. Selektion und die gerichtete Evolution.- Gerichtete Evolution.- Die Wirkungsweise der gerichteten Evolution.- Was sind die Folgerungen dieser Befunde?.- Evolutionistische Tendenzen.- Polyphyletische Parallelerscheinungen.- Stagnierung und Blüteperioden.- Zusammenfassung.- Literatur.- 5. Geschlechtliche und natürliche Auslese.- Welche Merkmale sind das Ergebnis der sexuellen Auslese?.- Schmuck und Lockmittel der Männchen.- Wahl durch das Weibchen.- Vorbedingungen für das Funktionieren der sexuellen Auslese.- Männchen-Überschuß.- Der Kampf unter den Männchen.- Geschlechtliche oder natürliche Auslese?.- Epigamische Selektion.- Isolationsmechanismen.- Unterschiedliche Nischenausnutzung.- Natürliche Fitness und Fortpflanzungsvorteil.- Zusammenfassung.- Literatur.- 6. Die Unterschiede zwischen kosmischer und organischer Evolution.- Die Frage des Fortschritts.- Typen von Evolution.- Sprunghafte Evolution.- Echte teleologische Vorgänge.- Fortwährende Anpassung durch Vererbung erworbener Eigenschaften.- Teleonomische Vorgänge.- Die aus teleomatischen Vorgängen bestehende kosmische Evolution.- Evolution durch Selektion.- Die Auslegung der biologischen Evolution seitens der Physiker.- Übereinstimmungen und Unterschiede von kosmischer und biologischer Evolution.- Gemeinsamkeiten der kosmischen und der biologischen Evolution.- Unterschiede zwischen kosmischer und biologischer Evolution.- Ist es sinnvoll, von einer "Reduktion" der biologischen Evolution auf die Gesetze der Physik zu sprechen?.- Schlußbemerkungen.- Literatur.- 7. Umweltveränderung und Speziation.- Der evolutive Genfluß.- Die Struktur der Arten.- Ökotypische Variation.- "Typostrophische" Variation.- Die Rolle des Genflusses.- Die genetische Umwelt.- Das koadaptierte System.- Veränderungen der genetischen Umwelt.- Die Rolle der physikalischen und biotischen Umwelt.- Das Aufspalten des kontinuierlichen Verbreitungsgebietes einer Art.- Genetische Variabilität.- Randpopulationen und Makroevolution.- Evolutionsraten.- Phylogenetische Saltationen.- Ökologische Umstellungen.- Zusammenfassung.- Literatur.- 8. Das Wesen der Darwinschen Revolution.- Die Macht der retardierenden Konzepte.- Naturtheologie und Schöpfungsglaube.- Der Schöpfungsglaube und die Fortschritte der Geologie.- Der Essentialismus und eine statische Welt.- Lyells Artbegriff.- Lyell und der Uniformitarianismus.- Erfolglose Widerlegungen der Evolutionstheorie aufgrund falsch gewählter Alternativen.- Keine Unterscheidung distinkter Phänomene.- Der Einfluß des Origin of Species.- Besondere Aspekte der Darwinschen Revolution.- Das Wesen der Darwinschen Revolution.- Literatur.- 9. Darwin und die natürliche Auslese.- Wie Darwin seine höchst unkonventionelle Theorie entdeckt haben könnte.- Der Kampf ums Dasein.- Kampf der Arten oder der Individuen?.- Einzigartigkeit des Individuums.- Natürliche Auslese.- Wieviel verdankte Darwin nun eigentlich Malthus?.- Darwins geistige Vorbereitung.- Literatur.- 10. Ursache und Wirkung in der Biologie.- Funktionale Biologie und Evolutionsbiologie.- Kausalität.- Teleologie.- Das Problem der Voraussage.- Zusammenfassung.- Literatur.- 11. Teleologisch und teleonomisch: eine neue Analyse.- Traditionelle Einwände gegen eine teleologische Ausdrucksweise.- Die Heterogenität teleologischer Phänomene.- Gerichtete Evolutionsreihen (Progressionismus, Orthogenese).- Scheinbar oder wirklich zielgerichtete Vorgänge.- Teleomatische Vorgänge in der unbele
Die deutsche Ausgabe meiner Aufsatze begrli~e ich mit besonderer Freude, da die Anfange meiner Gedankengange oft bis zu den Zei ten zurlickreichen, als ich noch in Berlin am Zoologischen Museum der Universitat tatig war. Die Probleme, mit denen ich mich in die ser Sammlung auseinandersetze, werden nicht nur in der wissen schaftlichen, sondern auch in der philosophischen Literatur eifrigst erortert. Besonders wichtig fUr die Behandlung dieser Probleme ist das Auftauchen v611ig neuer Denkrichtungen in der modernen Evo lutionsbiologie. In der Wissenschaftsphilosophie, und besonders bei den Positivisten, war die Uberzeugung weit verbreitet, alle Pro bleme der Biologie konnten letzten Endes auf die Gesetze der Physik und Chemie zurlickgeflihrt werden. Wer widersprach, dem wurde vorgeworfen, Vitalist oder Mystiker zu sein. Da~ jedoch diese Auffassung der Positivisten falsch ist, wird in einigen meiner Aufsatze nachgewiesen. Bei der Zusammenstellung dieses Bandes habe ich mich von dem Prinzip leiten lassen, so1che Aufsatze zu wahlen, die sich mit neuen Entwicklungen in der Gedankenwelt der Biologen beschiifti gen. Ais besonders wichtige Themen erschienen mir die Wirksam keit der natUrlichen Auslese, der Populationsgedanke, das Prinzip der Teleonomie, die Rolle des genetischen Programms und andere gedankliche Entwicklungen der modernen Biologie, mit denen nicht nur Wissenschaftler und Philosophen, sondern auch jeder gebildete Laie vertraut sein soUte, denn ohne dieses Verstandnis ist eine moderne Weltanschauung eigentlich undenkbar. Oft wird, und leider zu Recht, auf die gedankliche Kluft zwi schen Wissenschaftlern und Humanisten hingewiesen.