11,00 €*
Technik und Wissenschaft als Ideologie

Technik und Wissenschaft als Ideologie

287, edition suhrkamp
 Taschenbuch
Sf Sofort lieferbar | Versandkostenfrei
99
»Neue Potentiale einer erweiterten technischen Verfügungsgewalt machen das Mißverhältnis zwischen Ergebnissen angespanntester Rationalität und unreflektierten Zielen, erstarrten Wertsystemen, hinfälligen Ideologien offenbar.« Die Ursachen und Folgen dieses Mißverhältnisses (und die Möglichkeiten seiner Aufhebung durch Reflexion) sind das Thema der vorliegenden Aufsätze von Jürgen Habermas; er untersucht, auf welche Weise die Gewalt technischer Verfügung in den »Konsensus handelnder und verhandelnder Bürger zurückgeholt werden kann«, wie Technik, Wissenschaft und Demokratie unter den Bedingungen der fortgeschrittenen Industriegesellschaft zu vermitteln seien.
Arbeit und Interaktion. Bemerkungen zu Hegels Jenenser Philosophie des Geistes Ideologie
""Neue Potentiale einer erweiterten technischen Verfügungsgewalt machen das Mißverhältnis zwischen Ergebnissen angespanntester Rationalität und unreflektierten Zielen, erstarrten Wertsystemen, hinfälligen Ideologien offenbar." Die Ursachen und Folgen dieses Mißverhältnisses (und die Möglichkeiten seiner Aufhebung durch Reflexion) sind das Thema der vorliegenden Aufsätze von Jürgen Habermas; er untersucht, auf welche Weise die Gewalt technischer Verfügung in den "Konsensus handelnder und verhandelnder Bürger zurückgeholt werden kann", wie Technik, Wissenschaft und Demokratie unter den Bedingungen der fortgeschrittenen Industriegesellschaft zu vermitteln seien."

Mehr zum Thema

    Ideologie; Technik / Philosophie, Psychologie, Technikkritik; Interdisziplinär - Interdisziplinarität; Politik / Politikwissenschaft; Politikwissenschaft; Politologie; Philosophie / Philosophiegeschichte; Philosophie / Gesellschaft, Politik, Staat

Produktdetails

Autor: Jürgen Habermas
ISBN-13: 9783518102879
ISBN: 3518102877
Einband: Taschenbuch
Seiten: 184
Gewicht: 112 g
Format: 176x109x12 mm
Sprache: Deutsch
Autor: Jürgen Habermas
Habermas, JürgenJürgen Habermas wurde am 18. Juni 1929 in Düsseldorf geboren. Von 1949 bis 1954 studierte er in Göttingen, Zürich und Bonn die Fächer Philosophie, Geschichte, Psychologie, Deutsche Literatur und Ökonomie. Er lehrte unter anderem an den Universitäten Heidelberg und Frankfurt am Main sowie der University of California in Berkeley und war Direktor des Max-Planck-Instituts zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg. Jürgen Habermas erhielt zahlreiche Ehrendoktorwürden und Preise, darunter den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (2001) und den Kyoto-Preis (2004).

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Jürgen Habermas
ISBN-13:: 9783518102879
ISBN: 3518102877
Erscheinungsjahr: 01.07.2014
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Gewicht: 112g
Seiten: 184
Sprache: Deutsch
Auflage Neuauflage
Sonstiges: Taschenbuch, 176x109x12 mm