Friedrich Meinecke in seiner Zeit

Studien zu Leben und Werk
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

46,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783515089623
Einband:
Buch
Seiten:
294
Autor:
Gisela Bock
Gewicht:
603 g
Format:
247x177x23 mm
Serie:
19, Pallas Athene
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Vorwort
Rüdiger vom Bruch:Ein Gelehrtenleben zwischen Bismarck und Adenauer
Daniel Schönpflug:Revolution und Erhebung : Friedrich Meinecke über 1789 und die deutsche Geschichte
Stefan Meineke:Parteien und Parlamentarismus im Urteil von Friedrich Meinecke
Nikolai Wehrs:Demokratie durch Diktatur? Meinecke als Vernunftrepublikaner in der Weimarer Republik
Peter T. Walther:Die Zerstörung eines Projektes: Hedwig Hintze, Otto Hintze und Friedrich Meinecke
Gisela Bock:Meinecke, Machiavelli und der Nationalsozialismus
Wolfgang Wippermann: Deutsche Katastrophe : Meinecke, Ritter und der erste Historikerstreit
Gerhard A. Ritter:Friedrich Meinecke, die Gründung der Freien Universität Berlin und das Friedrich-Meinecke-Institut
Peter T. Walther:Die Nachfolge Meineckes in drei Umbruchsituationen p Fulvio Tessitore: Meinecke in Italien
Stefan Meineke:Friedrich Meinecke-Bibliographie 1980-2006 mit Nachträgen für die Zeit bis 1979
Anläßlich des 50. Todestags von Friedrich Meinecke, des 1954 verstorbenen Historikers, Publizisten und Gründungsrektors der Freien Universität Berlin, wirft der Band neues Licht auf sein Leben und Werk. Er zeigt, daß Meinecke keineswegs nur an preußisch-deutscher Geschichte interessiert war, sondern sich auch intensiv mit europäischer, internationaler und vergleichender Geschichte befaßte.

Neu bewertet wird sein Engagement als politischer Publizist und demokratischer Republikaner: Er war ein public historian, der sich als ebenso überzeugter wie kritischer Befürworter der Weimarer Republik und als entschiedener Gegner des Nationalsozialismus äußerte. An der Berliner Universität war er wegen seiner Liberalität als Anlaufstelle für demokratisch gesinnte und methodisch innovative Studenten und Studentinnen, unter ihnen zahlreiche jüdische, und damit eine Ausnahme in der damaligen Historikerzunft dar. Sein Werk wurde auch außerhalb Deutschlands rezipiert, vor allem in Italien, wo sein Konzept von "Historismus" vielfach aufgegriffen wurde.

Der Band enthält eine Bibliographie von Schriften über Meinecke (1915 bis 2006).
Inhalt

Vorwort
Rüdiger vom Bruch: Ein Gelehrtenleben zwischen Bismarck und Adenauer
Daniel Schönpflug: Revolution und "Erhebung": Friedrich Meinecke über 1789 und die deutsche Geschichte
Stefan Meineke: Parteien und Parlamentarismus im Urteil von Friedrich Meinecke
Nikolai Wehrs: Demokratie durch Diktatur? Meinecke als Vernunftrepublikaner in der Weimarer Republik
Peter T. Walther: Die Zerstörung eines Projektes: Hedwig Hintze, Otto Hintze und Friedrich Meinecke
Gisela Bock: Meinecke, Machiavelli und der Nationalsozialismus
Wolfgang Wippermann: "Deutsche Katastrophe": Meinecke, Ritter und der erste Historikerstreit
Gerhard A. Ritter: Friedrich Meinecke, die Gründung der Freien Universität Berlin und das Friedrich-Meinecke-Institut
Peter T. Walther: Die Nachfolge Meineckes in drei Umbruchsituationen p Fulvio Tessitore: Meinecke in Italien
Stefan Meineke: Friedrich Meinecke-Bibliographie 1980-2006 mit Nachträgen für die Zeit bis 1979