46,00 €*
Karl Loewenstein

Karl Loewenstein

28, Transatlantische Historische Studien
Transatlantischer Denker der Politik
 Buch
Sf Sofort lieferbar | Versandkostenfrei
Karl Loewenstein (1891-1973) war ein Jurist und Politikwissenschaftler, der 1933 in die USA emigrieren musste. Seine Bedeutung für die politische Ideengeschichte liegt in der konsequenten Verbindung von deutschen und westlichen Staatstheorien; in seiner Biographie spiegelt sich die Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen im 20. Jahrhundert.
Der Autor beschäftigt sich mit dem Bezug zwischen den Erfahrungen als Flüchtling vor der Hitler-Diktatur und Loewensteins politischem Denken. Intensiv wird die Entwicklung seiner Forschungsfelder rezipiert: von internationaler Demokratieforschung über Studien zum Nationalsozialismus zu einem normativen Verständnis von Politikwissenschaft als Demokratiewissenschaft. In dem vielschichtigen Werk wird deutlich, wie Loewensteins politisches Denken in hohem Maße von Kontinuität gekennzeichnet war. Internationalisierung, Akkulturation und normative Verwestlichung durchziehen sein Leben als rote Fäden. Gleichwohl behält die Emigrationserfahrung eine zentrale Rolle: Erst die Aufnahme in die amerikanische Political Science hat es Loewenstein ermöglicht, seine internationale Perspektive voll und ganz zur Entfaltung zu bringen.

Mehr zum Thema

    BA - Biography / Autobiography

Produktdetails

Autor: Markus Lang
ISBN-13: 9783515089302
ISBN: 3515089306
Einband: Buch
Seiten: 353
Gewicht: 619 g
Format: 233x159x27 mm
Sprache: Deutsch
Autor: Markus Lang
Rezension"Langes intellektuelle Biographie Löwensteins ist ein Stück Wiedergutmachung an einem nicht ausreichend beachteten, aber inhaltlich bedeutenden Rechts- und Politikwissenschaftler; sie ist auch eine gut zu lesende Geschichte des Erarbeitens wichtiger Fragestellungen der (sich nach dem Krieg entwickelten transatlantischen) Politikwissenschaft." ". eine glänzende intellektuelle Biographie, die im sicheren zugriff aus Person und Werk neue Perspektiven auf den unkonventionellen Gratwanderer zwischen Politikwissenschaften und Verfassungsrecht erschließt." "Markus Lang gelingt es in bewundernswerter dokumentarischer Dichte, auch die persönliche Seite der erzwungenen Emigration Löwensteins zu schildern. Insgesamt hat er ein Buch vorgelegt, das die bisherigen Forschungen zur Geschichte des Fachs Politikwissenschaft und zur Emigrationsforschung wirklich bereichert." ". insightful and well-written [.]." ". ein willkommener und sehr fundierter Beitrag zur transatlantischen Wissenschafts- und Ideengeschichte des 20. Jahrhunderts."

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Markus Lang
ISBN-13:: 9783515089302
ISBN: 3515089306
Erscheinungsjahr: 21.05.2007
Verlag: Steiner Franz Verlag
Gewicht: 619g
Seiten: 353
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Buch, 233x159x27 mm, 3 Schwarz-Weiß- Abbildungen, 2 Schwarz-Weiß- Tabellen