Entwicklung der Organisationsforschung

 Book
Print on Demand | Lieferzeit:3-5 Tage I

54,99 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783409312578
Einband:
Book
Erscheinungsdatum:
01.01.1976
Seiten:
400
Autor:
Friedrich Hoffmann
Gewicht:
686 g
Format:
244x170x21 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Erster Teil Wissenschaftstheorie und Organisationstheorie - ein wissenschaftstheoretischer Bezugsrahmen.- Erstes Kapitel Das Aussagensystem der Wissenschaftstheorie.- A. Wissenschaftliche Zielsetzung.- B. Sprache und Begriffsbildung.- C. Satzsysteme und deren Verwendung.- D. Prüfung der Theorien.- Zweites Kapitel Anforderungen an eine betriebswirtschaftliche Organisationstheorie.- A. Wissenschaftliche Zielsetzung.- B. Forschungsaktivitäten und Forschungsprozeß.- I. Explorative Studien.- 1. Sprache und Begriffsbildung.- 2. Bildung von Taxonomien.- II. Theorieformulierung.- III. Prüfung der Theorien.- C. Forschungsmethoden.- Zweiter Teil Begriff der Organisation.- Erstes Kapitel Die Unternehmung als organisationsloses Gebilde.- Zweites Kapitel Die Unternehmung hat eine Organisation.- Drittes Kapitel Die Unternehmung ist eine Organisation.- Dritter Teil Ansätze organisationswissenschaftlicher Forschung.- Erstes Kapitel Klassische Organisationstheorien.- A. Methodik.- I. Administrativer Ansatz von Taylor und Fayol.- II. Weiterentwicklungen der administrativen Organisationskonzeption.- III. Organisationsprinzipien.- IV. Bürokratiemodell.- B. Kritik.- I. Methodische Prämissen.- II. Pragmatische Prämissen.- III. Aussagengehalt und Erweiterungen.- Zweites Kapitel Neoklassische Organisationstheorien.- A. Manipulativ personale Ansätze.- I. Methodik.- 1. Informale Organisation.- 2. Zufriedenheit und Produktivität.- 3. Soziometrische Analyse.- 4. Autoritätsstrukturen: Konfliktursachen und Lösungsansätze.- II. Kritik.- 1. Formale und informale Organisation.- 2. Rollenanalyse und Rollenkonzeption.- 3. Normative Akzentuierung.- B. Macht-Ausgleichs-Ansätze.- I. Methodik.- 1. Forderung nach Autonomie.- 2. Forderung nach Partizipation.- 3. Macht-Ausgleichs-Techniken.- 4. Theorien des geplanten organisationalen Wandels.- II. Kritik.- 1. Ideologische Prämissen.- 2. Theoretische Prämissen.- 3. Pragmatische Prämissen.- Drittes Kapitel Entscheidungsbezogene Organisationstheorien.- A. Mathematisch-statistische Entscheidungstheorie.- I. Methodik.- 1. Verteilungssystem.- 11. Stellenbildung.- 111. Bedingungen und Schwierigkeiten.- 112. Modell-analytische Lösungsansätze.- 12. Stellenbesetzung.- 13. Stellenbildung und Stellenbesetzung.- 14. Voraussetzungen der Stellenbildung und Stellenbesetzung.- 2. Kommunikationssystem.- 21. Problematik der Kommunikationsgestaltung.- 22. Graphentheoretische Darstellung von Kommunikationssystemen.- 23. Darstellung von Kommunikationssystemen mit Hilfe von Marizen.- 24. Ableitung von Strukturparametern.- 25. Bedeutung der Strukturparameter.- 26. Lineare Optimierung von Kommunikationssystemen.- 27. Dynamische Optimierung von Kommunikationssystemen.- 28. Teamtheorie.- 281. Teambedingungen.- 282. Informationsbeschaffung, Kommunikation und Entscheidimg.- 283. Optimale Entscheidungs- und Informationssysteme.- 284. Ein Beispiel: Zentrale oder dezentrale Entscheidungsund Informationssysteme.- 285. Abhängigkeiten der Informations- und Entscheidungsregeln.- 286. Anwendungsfälle.- 287. Teamtheorie und Spieltheorie.- 288. Problematik der Teamtheorie.- 289. Bedeutung der Teamtheorie.- 3. Koordination.- 31. Koordination über die Ziele.- 32. Koordination über das Entscheidungsfeld.- II. Kritik.- 1. Offene und geschlossene Modelle.- 2. Prämissen geschlossener Modelle.- 21. Rationalitätsannahmen.- 22. Präferenzannahmen bei unipersonalen Entscheidungen.- 23. Präferenzannahmen bei multipersonalen Entscheidungen.- B. Verhaltenswissenschaftliche Entscheidungstheorien.- I. Methodik.- 1. Entscheidungsprozesse im Verteilungs- und Leitungssystem.- 11. Individueller Entscheidungsprozeß.- 111. Subjektivierung der Entscheidungssituation als Reduktionsstrategie.- 112. Anspruchsniveau und Anspruchsniveauanpassung als Reduktionsstrategie.- 113. Prozeßbetrachtung.- Theorie der kognitiven Dissonanz: Begriff und Wesen.- Theorie der kognitiven Dissonanz vor dem Entschlußakt: Alternativensuche und Alternativenbeurteilung.- Theo