Das Image der Peer Mediation - eine empirische Studie

Eine empirische Studie an Wiener Allgemeinbildenden Schulen
 Paperback
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

41,90 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783330518407
Einband:
Paperback
Seiten:
180
Autor:
Edith Franziska Kainz
Gewicht:
284 g
Format:
220x150x11 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Dieses Werk geht der Fragen nach, welches Image die Peer Mediation im Arbeitsfeld Schule hat. Image stellt ein soziales Kapital dar, das in vielfältiger Weise wirksam ist. Pädagog/innen, welche ein Peer Mediationsprojekt implementieren oder betreuen, ist es bedeutsam, den Ruf ihres "Unternehmens" zu kennen, zu pflegen und aus einer guten Reputation Souveränität in der Argumentation für das Projekt zu lukrieren. Im theoretischen Teil wird durch die relevanten Themenbereiche Peer-Education, Peer Mediation sowie Image geführt und die Erkenntnisse der Quellen aus Soziologie und Ökonomie werden verknüpft. Im empirischen Teil wird die quantitative Erhebung vorgestellt und diskutiert. Der Peer Mediation werden v.a. die Eigenschaften freiwillig, hilfreich, fair und vertrauenswürdig zugeschrieben. Peermediatoren/innen haben das Image hilfsbereit, kommunikativ, selbstbewusst und kompetent zu sein. Als Image beeinflussende Faktoren wirken Geschlecht, Alter und Wissen über die Peer Mediation.