64,00 €*
Die Spaltung im japanischen Gesellschaftsrecht

Die Spaltung im japanischen Gesellschaftsrecht

Bd.158, Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht
Diss.
 Taschenbuch
Sf Besorgungstitel | Versandkostenfrei
3
Im Jahre 2000 hat der japanische Gesetzgeber neue Regeln für die Spaltung von Gesellschaften (kaisha bunkatsu) geschaffen. Erstmals wurde es japanischen Kapitalgesellschaften ermöglicht, Teile ihres Vermögens im Wege der partiellen Gesamtrechtsnachfolge auf andere Gesellschaften gegen Ausgabe von Anteilen zu übertragen. Moritz Bälz unterzieht das neue japanische Spaltungsrecht einschließlich der flankierenden arbeits- und steuerrechtlichen Regeln erstmals einer umfassenden rechtsvergleichenden Analyse. Er untersucht, wie die Interessen der Beteiligten, insbesondere der Gesellschafter, der Gläubiger und der Arbeitnehmer, verfahrensrechtlich zum Ausgleich gebracht werden. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die teils an europäischen Vorbildern orientierte, teils innovative Reform ein den japanischen Verhältnissen angemessenes, effektives neues Spaltungsrecht eingeführt hat.

Produktdetails

Autor: Moritz Bälz
ISBN-13: 9783161488412
ISBN: 3161488415
Einband: Taschenbuch
Seiten: 284
Gewicht: 475 g
Format: 235xx mm
Sprache: Deutsch

Zu diesem Artikel ist noch keine Rezension vorhanden.
Helfen sie anderen Besuchern und verfassen Sie selbst eine Rezension.

 

Rezensionen

Autor: Moritz Bälz
ISBN-13:: 9783161488412
ISBN: 3161488415
Verlag: Mohr Siebeck
Gewicht: 475g
Seiten: 284
Sprache: Deutsch
Sonstiges: Taschenbuch, 235xx mm