Dialogisches Recht

Beiträge zur Rechtstheorie und zu den Grundlagen des Strafrechts im demokratischen und sozialen Rechtsstaat
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

79,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783161487309
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.01.2005
Seiten:
280
Autor:
Rolf-Peter Calliess
Gewicht:
563 g
Format:
236x162x25 mm
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die Theorie des dialogischen Rechts setzt den traditionellen Kategorien von Krieg und Frieden, Gewalt und Kommunikation und der Unvereinbarkeit der Kulturen das Prinzip Dialog entgegen. Rolf-Peter Calliess entfaltet eine Rechtstheorie, die den gesamten Rechtsprozess als dialogisch strukturiert begreift und entwickelt eine Theorie der Strafe, die deren Funktion als Bürgerschutzrecht vor staatlicher Bevormundung betont. Er zeigt, dass die westliche Zivilgesellschaft auf die produktive Kraft freier Kommunikationsprozesse angewiesen ist. Sozialstaatliches Strafen bedeutet weder unangebrachte Nachsicht noch resignative Hinnahme verlorener Generationen und multikultureller Eigenwelten. Der Sozialstaat steht jedoch in der Pflicht, effektive Angebote zur zukünftigen Integration in die Gesellschaft zu machen.