Lutherische und Neue Paulusperspektive

Beiträge zu einem Schlüsselproblem der gegenwärtigen exegetischen Diskussion
 Buch
Sofort lieferbar | Lieferzeit:3-5 Tage I

109,00 €*

Alle Preise inkl. MwSt. | zzgl. Versand
ISBN-13:
9783161487125
Einband:
Buch
Erscheinungsdatum:
01.07.2005
Seiten:
460
Autor:
Michael Bachmann
Gewicht:
846 g
Format:
238x165x34 mm
Serie:
182, Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. Zweite Reihe Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament
Sprache:
Deutsch
Beschreibung:

Die jüngere Paulusforschung hat im angelsächsischen Bereich, vor allem unter dem Einfluss von K. Stendahl, E.P. Sanders und J.D.G. Dunn, wichtige neue Impulse bekommen.In diesem Band gehen protestantische und katholische Exegeten drei entscheidenden Fragen nach: Geht es bei Paulus' Ablehnung einer Rechtfertigung aus "Werken des Gesetzes" um eine Kritik an "Leistungsgerechtigkeit" oder vielmehr um eine Entgrenzung des Judentums, dessen "boundary markers" deshalb für Heiden(christen) als gerade nicht verpflichtend eingeschätzt werden? Lässt die deutschsprachige Exegese sich zu sehr durch Konzepte des 16. Jahrhunderts bestimmen, und wirkt von daher ein gewisser Antijudaismus nach? Ist der Streit um die Rechtfertigungslehre noch durch das Neue Testament selbst zu begründen?